Veranstaltungen des Forschungsprojekts

  • 21.–22.11.2019: Workshop an der FAU: „Transkription und Textannotation mit XML“ (Gäste: Dr. Samantha Litty, Jan-Niklas Heinrich, M.A., Universität Flensburg)

  • Sommersemester 2019: Co-Organisation der Vorlesungsreihe Flexible Sprecher – Flexible Schreiber des IZD Dialekte und Sprachvariation (Organisation von 4 Vorträgen; 03.06.2019: Prof. Dr. Simon Pickl, Universität Cambridge/Salzburg; 17.06.2019: Dr. Tanja Säily, Universität Helsinki; 24.06.2019: Prof. Dr. Nils Langer, Universität Flensburg; 01.07.2019: Prof. Dr. Winifred Davies, Universität Aberystwyth)

  • 26.06.2019: Gastvortrag Dr. Samantha Litty (Universität Flensburg/Erlangen)

  • 25.–26.04.2019: Internationalisierungs-Workshop der FAU Erlangen (Dr. Markus Schiegg, Prof. Dr. Alexander Werth) zusammen mit der Universität Salzburg (Prof. Dr. Lars Bülow, Prof. Dr. Simone Pfenninger) in Salzburg: Intraindividuelle Variation in der Sprache; zusätzliche Drittmittel der FAU Erlangen (4.800 €) und der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (500 €)

  • 30.11.-02.12.2018: Workshop an der FAU: „Flexible Schreiber im Althochdeutschen (II)“ (Gäste: Prof. Dr. Andreas Nievergelt, Universität Zürich; Dr. Oliver Ernst, Universität Augsburg)

  • 30.08.-02.09.2018: Workshop an der FAU: „Flexible Schreiber im Althochdeutschen (I)“ (Gäste: Prof. Dr. Andreas Nievergelt, Universität Zürich; Dr. Oliver Ernst, Universität Augsburg)

  • 07.11.2018: Gastvortrag Dr. Christine Wallis (Universität Sheffield/York)

  • 26.10.2018: Gastvortrag Dr. Deborah Thorpe (Universität Dublin, Trinity College)

  • 06.07.2018: Workshop an der FAU: „Religiöse Formeln in historischen Patientenbriefen“ (Gast: Dr. Christian Pfeiffer, PH Freiburg)

  • 02.07.2018: Gastvortrag Dr. Konstantin Niehaus (Universität Innsbruck)

  • 22.-23.06.2018: Workshop Historische Patientenbriefe aus der Makroperspektive (Gäste: Prof. Dr. Paul Rössler, Universität Regensburg; Dr. Christian Pfeiffer, PH Freiburg; Dr. Lea Schäfer, Universität Düsseldorf)

  • 21.10.2017: Beitrag zur Langen Nacht der Wissenschaften

Externe Workshops

Vorträge der Projektmitglieder

  • 24.09.2020: Schiegg, Markus: „Graphematische Variation im Textverlauf: Untersuchungen an historischen Patientenbriefen“. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte: Historische Schrift- und Schriftlichkeitsforschung, Universität Regensburg.

  • 08.07.2019: Schiegg, Markus: „Patiententexte als Quelle historischer Nähe- und Distanzsprachlichkeit“. Workshop Neue Daten für alte Probleme -> von Performanzdaten zu Kompetenzsystemen, LMU München, Center for Advanced Studies.

  • 21.06.2019: Foldenauer, Monika & Sabrina Freund: „‚Sterben oder ewig leiden, Oder beides allzumahl‘ – Trauer und Tod in Patientenbriefen psychiatrischer Anstalten des 19. Jahrhunderts aus patholinguistischer Perspektive“. Tagung Sprache des Sterbens – Sprache des Todes, Universität Graz.

  • 04.05.2019: Eber, Franziska: „Interpunktion bei dialektalen und fremdsprachigen Textelementen in Patientenbriefen“. Tagung Interpunktion international, Universität Regensburg.

  • 29.04.2019: Schiegg, Markus: „Flexible Sprecher und flexible Schreiber in der (historischen) Soziolinguistik“. Forschungskolloquium des IZD Dialekte und Sprachvariation inkl. Oberseminar, FAU Erlangen.

  • 24.04.2019: Schiegg, Markus: „Die Relevanz intraindividueller Variation für die historische Soziolinguistik“. Workshop Intraindividuelle Variation in der Sprache, Universität Salzburg.

  • 01.02.2019: Eber, Franziska: „Textlinguistische Untersuchungen von historischen Patientenbriefen“. Nachwuchsatelier des Interdisziplinären Zentrums für Dialekte und Sprachvariation, FAU Erlangen.

  • 29.01.2019: Schiegg, Markus: „Sprech- und Schreibstörungen sowie deren Ursachen: Einblicke in das Forschungsfeld der Patholinguistik“. Volkshochschule Erlangen, Vorlesungsreihe Studium generale – Thema Sprache.

  • 12.01.2019: Schiegg, Markus: „Flexible Schreiber im Alt- und Mittelneuhochdeutschen“. Universität Bonn.

  • 15.11.2018: Eber, Franziska: „Grafische Variation in Patientenbriefen am Beispiel der Interpunktion“. Universität Regensburg.

  • 10.10.2018: Foldenauer, Monika: „Sprachliche Ideologien im schulischen Kontext“. Symposium Sprachalltag der Tübinger Arbeitsstelle Sprache in Südwestdeutschland, Universität Tübingen, Arno-Ruoff-Archiv.

  • 05.10.2018: Eichhorn-Hartmeyer, Christina: „Variationslinguistische Untersuchungen Westfälischer Patientenbriefe um 1900“. 7. Nachwuchskolloquium des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung, Universität Paderborn.

  • 21.09.2018: Schiegg, Markus & Franziska Eber: „CoPaDocs – Ein neues Korpus historischer Patientenbriefe“. 10. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte: Historische Korpuslinguistik, Universität Bamberg.

  • 13.09.2018: Schiegg, Markus: „Regiolekt, Dialekt und Schriftsprache im 19. Jahrhundert: Varietätenschichtungen in historischen Patientenbriefen“. 6. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD), Universität Marburg.

  • 21.06.2018: Foldenauer, Monika: „Sprachliche Ideologien im Kontext der Schule“. Fortbildungsveranstaltung für Deutschlehrer: ECHO: 7. Erlanger Kontaktstudium Deutsch: Konformität – Sprache – Literatur.

  • 31.05.2018: Schiegg, Markus: „Style and Stylization in Historical Lower-Class Writing”. HiSoN Conference: Making Waves in Historical Sociolinguistics, Universität Leiden.

  • 31.05.2018: Foldenauer, Monika & Sabrina Freund: „The Language of ‚Old-Agers’ in German Psychiatric Hospitals of the 19th Century”. HiSoN Conference: Making Waves in Historical Sociolinguistics, Universität Leiden.

  • 24.05.2018: Schiegg, Markus & Christina Eichhorn-Hartmeyer: „Nord- und Niederdeutsches in Hamburger Patientenakten des frühen 20. Jahrhunderts“. 131. Jahrestagung des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung, Universität Kiel.

  • 02.02.2018: Schiegg, Markus: „Die Nachwuchsforschergruppe Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte“. Nachwuchsatelier des Interdisziplinären Zentrums für Dialekte und Sprachvariation, FAU Erlangen.

  • 17.11.2017: Freund, Sabrina & Franziska Eber: „Wahrnehmung von psychischer Krankheit in historischen Patiententexten“. Tagung Merkmal, Makel, Möglichkeiten. Stigmatisierung als Movens in der Identitätskonstruktion, Universität Augsburg.

  • 17.11.2017: Schiegg, Markus & Monika Foldenauer: „Code Switching zwischen Dialekt und Standard in Briefen des 19. Jahrhunderts“. Tagung Historisches Codeswitching mit Deutsch, Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

  • 16.10.2017: Schiegg, Markus: „Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte. Eine neue Nachwuchsforschergruppe an der FAU Erlangen“. Semestereröffnung des Elitestudiengangs Ethik der Textkulturen, Universität Augsburg.

  • 05.10.2017: Schiegg, Markus, Franziska Eber, Monika Foldenauer & Sabrina Freund: „Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte. Variation in historischen Patientenbriefen“. 8. Kolloquium des Forums Sprachvariation & 6. Nachwuchskolloquium des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung, Universität Hamburg.

  • 06.09.2017: Schiegg, Markus & Lea Schäfer: „Jüdische Patientenbriefe der Psychiatrien Kaufbeuren, Marburg und Giessen“. 20. Symposium für jiddische Studien in Deutschland, Universität Trier.

Vorträge zu historischen Patientenbriefen vor Projektbeginn

  • Schiegg, Markus: "Flexible Schreiber in historischen Psychiatrien." Forschungskolloquium Deutsche Sprachwissenschaft, 29. Juli 2017, Universität Regensburg.

  • Schiegg, Markus: "Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte. Zensierte Patientenbriefe des 19. Jahrhunderts." Linguistisches Kolloquium, 19. April 2017, Universität Marburg.

  • Schiegg, Markus: "Poster: Der flexible Schreiber in der Sprachgeschichte, Variation in historischen Patientenbriefen." Netzwerktagung der Alexander von Humboldt-Stiftung, 5. Oktober 2016, Universität Freiburg.

  • Schiegg, Markus: "Varietätenschichtungen in Briefen von Augsburgern des 19. Jahrhunderts." 34. Tagung des Internationalen Arbeitskreises Historische Stadtsprachenforschung, 19. September 2016, Universität Salzburg.

  • Schiegg, Markus: "Intra-Speaker Variation in Lower-Class Writing: Patient Letters from Psychiatric Hospitals." Colloquium in German Studies, 18. April 2016, University of Bristol, Uk.

  • Schiegg, Markus: "A New Corpus for Historical Sociolinguistics: Texts Written by Patients from Psychiatric Hospitals." Forum for Germanic Language Studies Conference 12, 7.-8. Januar 2016, Aston University Birmingham, UK.

  • Schiegg, Markus: "Patient Narratives as Distorted Mirrors to a Heterotopia. 19th-Century Letters from a "Lunatic Asylum"." Urban Microcosms (1789-1940), 14.-16. September 2015, University of Bristol, UK.

  • Schiegg, Markus: "Variation in Lower-Class Writing: 19th Century Patient Letters from Southern Germany." Bristol Centre for Linguistics seminar series, 3. Dezember 2014, University of West England, Bristol, UK.

  • Schiegg, Markus: "Censored Letters from 19th Century "Lunatic Asylums". New Material for Historical Sociolinguistics." Alexander von Humboldt UK Association. Annual Meeting, 20. September 2014, University of Nottingham, UK.

  • Schiegg, Markus: "Censored Letters from 19th Century "Lunatic Asylums". New Material for a Language 'from Below'." Reading and Writing from Below: Exploring the Margins of Modernity, 20.-22. August 2014, University of Helsinki, Finnland.

  • Schiegg, Markus: "Were 19th Century Lower Class Writers able to Shift Registers? The Variability of Patient Letters." Mobility, Variability and Changing Literacies in Modern Times, 11.-13. Juni 2014, University of Utrecht, Niederlande.

  • Schiegg, Markus: "Censored Letter from 19th Century "Lunatic Asylums". Institutional Power and Discourses on the Language of Social Outsiders." HiSoN 2014: Historical Discourses on Language and Power, 6.-8. February 2014, University of Sheffeld, UK.

  • Schiegg, Markus: "Dialect and Standard German in 19th Century Lunatic Asylums." Research Colloquium on Historical Sociolinguistics, 27. November 2013, University of Bristol, UK