© Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren
01996_h_pp_1909_09_02_mama.html
Ihrsee den 2. Septbr
1909.

Liebe Anna!


Es komt wieder ein kalter
Winter und ich liebe An̄a
brauchetein warmes Heß
Unterock u. noch viel
andere sachen, Ich will
auch nicht aleweil an mein
Verwante schreiben es ver-
leidet ihne auch wen alle
weil ein Geld brauch obwohl
schuh viel mir gebe hend.
Itz mir der eifall kom̄e ist
daß Du lie An̄a oder
die Bube vu meim ver-
storbene Ma solba den
Mehlring u. Uhr ketene




verkaufe den Ring kön̄te
sellalöge aber ich brauch
kuin weil ich so schwer
krank bin u Geld noth-
wendig brauch drum bitte
dich liebe Ana wirst doch
so gut sein und inn der
Anstalt in Kaufbeurn
den Ring u Uhr hollest
und verkaufe do nim̄st doch
wieder abisle Geld ing
der Ring hot 6 Mark
28 Mark mit keten
hot Uh Uhr kostet. den
wen̄ so gut bist kaste
mir das Geld schicke.
oder ah Heß und etwas
zum Esse schike, ich kan̄
mih gar nicht halte




in kuim stuk so muß
ich als Ese was kom̄t
hab gar nigs zu meim
krank sei zum zusetze.

Jetzt wili mein Schreibe
beschließe und laß die
Gehrthe Frau Obrin und
meine Kinder schön Grüße
bitte nochmal thut mir den
willen erfilen
Es grüßt Euch vielmal

Eure Mutter
Balbina [Name]


atreseFr An̄a [Name] im
Weisenhaus in
Kaufbeuren