© Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren
00035_w_po_ca1850-51_04_16_moma.html
Hausteten den 16ten April


Werthgeschätzter Herr Direcktor u. Frau


Sind sie nicht böß das ich so lang nicht
Geschriben allein es ist nicht an saum-
selickeit oder nachläsigkeit welches der
Verehrte Herr Direcktor mir so gleich
besuldigt. den die Worte wo sie mir
Sagten das ich werd auch wie viele
Andere zum beispiel wie Landrichter
[Name] so gar gefühloß das sie nicht
Einmahl ein parr Zeilen wiedmet
wo sie doch so vorgezogen war.
dise worte hab ich derzeit schon oft
In mein Gedächniß geholt. es ist
jetz Gottlob verbei. u. dis band wo
Sie die Letzte mahl in bad zu mir sagte
das sie mich gleich wieder herzihen werden
denke ich werden sie wohl unbenütz
behalten dürfen. so es den L. Gott
Gefält mich in mein jetziges vorhaben
zu stärken,
meine Reise nach den Lieben Hau-
steten ist so zim̄lich gut abgelaufen




bis auf mein altes gebrechen das
mir gleich unwohl wurde u dan̄ halt
mich bequem̄en muste zu gehen, mein
Schwager aber der die vorige angst
noch in sich hate wie er mich in das
Gelobte Land brachte das er in Kaufbäuren
Übernachten mußte u da doch beide
dabei waren das die Arbeitsleute
dan den andern tag nicht wußten wo
oder wie sie anfangen müsten so
Sagte er ich soll doch gleich wieder
Einsteigen das mir doch nicht zu spät
kom̄en und so muß ich mich halt
wieder in mein̄e Klause hin̄ein
muste aber gleich den Ulrich
dermaßen anrufen das ich jetz noch
in mein̄em Kopf ein wenig
Leide es muß alles in den Kopf
sich getriben haben wo ich jetz
die Regen oder tropf bäder ein




Wenig gebrauch machen will ich
denke es würd das beste seyn den
den Hl Docktoren bin ich nicht
so hold wie sie wohl wißen,
das ich von ihnen gebrauch machen will
Entschuldigen das ich noch was das ich
vergesen habe zu verlangen bei ihnen
wo auch wahrscheinlich ihnen auch so
Ergangen ist. nemlich die 2 Geldbörse
und das daschenmeser wo die Fräulein
von [? ofrecht ?] heraus aus mein sag dath
als ich kam̄.
Bitte sie doch bei Fräulein mich zu
Entschuldigen das ich noch nicht an
Sie geschriben habe ich muß schlißen
indem ich so Kopfweh hab bitte
nochmahls alle zu grüßen die
nach mir fragen auch Hl Pfarer
Hl u Frau Verwalterin u die Liebe




Frau Direcktorin zu Hl Pfarrer
sind sie so gefälig u. zu sagen das
dieses Sonderman̄issches buch ich
so lieb hab das ich mein ich
hab noch nie kein so schönes ge-
lesen,
verzeihen sie mein schletes
geschrib in dem ich sehr eilte
das es ein Ende bekom


Ihre sie Gute Freundin
Katharine [Name]
wen sie mir schreiben einmahl
sind sie so gefälig mir zu schreiben
wen̄ das dänzelfest in Kaufbäuren
ist